Zweitagesexkursion zum Bergwerk Schneeberg

Der Schneeberg bricht viele Rekorde: Er war das höchste ganzjährig bewohnte Bergwerk Europas und das am längsten fördernde im Alpenraum. Noch bis 1967 haben hier oben, im Knappendorf St. Martin am Schneeberg auf 2355 m, Bergmänner mit ihren Familien gelebt und geschuftet. Zudem bestand hier die weltweit längste Erz-Übertage-Förderanlage auf Schienen. Dieses ganze ehemalige Bergbaugelände zwischen dem Passeier- und Ridnauntal ist heute ein riesiges Freilichtmuseum, das inmitten einer unvergleichlichen Hochgebirgslandschaft zum stundenlangen Durchstreifen und Erforschen einlädt und in dem die verschiedenen Zeitepochen der achthundertjährigen Bergbaugeschichte eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten in die Gegend gesetzt haben. An diesen zwei Tagen begeben wir uns auf die Spuren der alten Knappen und eignen uns so manches Hintergrundwissen und Gespür für „über und unter Tage“ an! Weiterführende Infos unter: http://schneeberg.org

Wann: Samstag, 10. – Sonntag, 11. August

Verlauf: Gemeinsame Wanderung über den Knappensteig und am Karlstollen vorbei zum Schneeberg (ca. 750 hm; Gehzeit ca. 3 h). Ankunft am frühen Nachmittag. Freie Begehung des Geländes (ob eine Führung vor Ort möglich ist ergibt sich leider erst kurzfristig) und vielfältige Möglichkeiten der weiteren Umgebungserkundung. Übernachtung in der Schutzhütte Schneeberg. Am nächsten Morgen nach einem kräftigen Muntermacherfrühstück Wanderung über die Schneebergscharte, den Bergwerkslehrpfad und an der Ruine des Poschhauses vorbei runter nach Maiern-Ridnaun, wo jene, die ihren Wissensdurst noch nicht ausreichend gestillt haben, das dortige Bergbaumuseum besuchen können. (knapp 350 m hoch, knapp 1300 runter; Gehzeit ca. 4 Stunden) Für die ganze Route siehe Tourenplanung: (leichte Änderungen möglich!)

timmelsbruecke-schneeberg-ridnaun.pdf

Treffpunkt: um 9.20 Uhr an der Timmelsbrücke, Moos in Passeier (Bus aus St. Leonhard an 9.17 Uhr)

Ende: Sonntag, späterer Nachmittag (Bus vom Bergbaumuseum in Maiern-Ridnaun nach Sterzing ab 15.47 oder 17.47 Uhr)

Kosten: Übernachtung in 6- und 3-Bett-Zimmern mit Frühstück 35 € (AVS-Mitglieder) oder 40 € (Nicht-Mitglieder), Kinder bis 15 Jahre – 5 €. Aufpreis für Halbpension 17 € oder Abendessen à la carte. Eine eventuelle Führung übernimmt der Verein!

Anmeldung: info@biologen.bz.it oder SMS an Barbara unter Tel. 346 6660863; Anmeldeschluss 28. Juli, begrenzte Teilnehmerzahl!


Jahresprogramm 2019

  • Jahresvollversammlung 2019 am 01.03.2019 um 18:30 Uhr findet unsere Vollversammlung statt, bei der wir heuer einen neuen Vorstand wählen. Anschließend folgt ein Fotovortrag von Andreas Hilpold und das altbewärte Vollwert Buffet!
  • 1. Termin „Biologists at Work“: April, Besuch der Botanischen Gärten von Trauttmansdorff
  • Klausur des Vorstands im Mai
  • Zweitagesexkursion zum Bergwerk Schneeberg 10.-11. August (Passeier-Schneeberg-Ridnaun). Mit Führung vor Ort und Übernachtung auf der Schutzhütte Schneeberg. Begrenzte Teilnehmerzahl! Folgendes Video bringt euch vielleicht auf den Geschmack, in jeglichem Sinne!…

https://www.youtube.com/watch?v=usImlPhDFBw

  • Traditionelles Biologen-Törggelen im Oktober
  • 2. Termin „Biologists at Work“: Herbst/ Winter, Besuch des Aquatischen Artenschutzzentrums

Transparenzpflicht gemäß Gesetz vom 4.04.2017, Nr. 124

Es wird bestätigt, dass die Vereinigung Südtiroler Biologen, Steuernummer 94033150213, von der Autonomen Provinz Bozen, Abt. 28 am 06.12.2018 für das Projekt „Entwicklung der Wiesenlandschaften in den Natura 2000 – Gebieten Südtirols“ einen Beitrag von 17.299,17 € erhalten hat.

hauptdokument_-_documento_principale.pdf


Glühwein mit anschließendem Vortrag über Kolumbien

Mit 50.000 Pflanzenarten, darunter 3.500 Orchideenarten, gehört Kolumbien zu den artenreichsten Gebieten der Erde. Die Reise durch Kolumbien führt von palmengesäumten Stränden der Karibik über üppige Regenwälder und lebensfeindlichen Kaktussavannen bis zu den imposanten Gletschern des Coucuy.

Andreas Hilpold, Mitarbeiter der EURAC, des Naturmuseums Südtirol und in unserem Biologvenerein Vorstand, entführt uns in seinem Vortrag nach Kolumbien - von den Anden zur Karibik.

Treffpunkt: Freitag, 14.12.2018 um 18:00 Uhr im Naturmuseum Südtirol, Bindergasse 1 in Bozen

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Treffens des Arbeitskreises für Flora von Südtirol statt. Der Vortrag wird in deutscher Sprache abgehalten, der Eintriff ist frei und Gäste sind herzlich willkommen!!

Wer Lust und Launa hat, wir vom Vorstand treffen uns davor um ca. 17:00 Uhr auf einen Glühwein im Garten vom Batzenhäusl und freuen uns sehr auf alle die sich dazugesellen :-)


Wildbiologische Exkursion zur Steinbockbrunft*

Mit etwas Glück kann man kurz vor Weihnachten die Brunft der Steinböcke hautnah miterleben. Klaus Bliem, Förster und Wildtierexperte, kennt das Steinbockrevier im Vinschgau wie seine Westentasche und weiß so manches über Verhalten und Biologie dieser Hornträger zu erzählen. Unweit des Bruntplatz kann man auch den Steinadler beobachten.

Exkursionsverlauf: Je nach Schneeverhältnissen stehen zwei Varianten zur Verfügung: entweder ins Planeiltal mit Start um 8.00 Gasthaus Gemse in Planeil ODER ins Matschertal, Start. 8:00 Uhr, Treffpunkt Glieshof, Matsch. Von dort sind es ca. zwei Stunden Gehtzeit zum Beaobachtungspunkt.

Ausrüstung: wintergerechte Ausrüstung, Selbstverpflegung, Fernglas und Fotokamera. Bei entsprechender Schneelage sind auch Scheeschuhe und Lawinenpieps erforderlich.

Anmeldeschluss: Freitag: 14.12., Info und Anmeldung: Norbert Dejori, 339-7937101 , norbertdejori@yahoo.com/ info@biologen.bz.it

Treffpunkt: Samstag 15. 12.2018 um 08:00 Uhr Teilnehmer werden über definitiven Verlauf und alle notwendigen Informationen am Laufenden gehalten.


Biologists at Work

Neue Ausgabe von „Biologists at Work“: der Besuch eines Biologen-Arbeitsplatzes in der Qualitätssicherung (Lebensmittelbereich) steht auf dem Programm. Wir bekommen eine Führung durch den Produktionsbereich der Brennerei Pircher in Lana und schauen dem Biologen bei seiner Arbeit über die Schulter. Er wird uns zeigen und erklären, welche seine Aufgaben sind und vielleicht hat er Tipps für Biologie-Studenten, die auf einem ähnlichen Gebiet arbeiten möchten. In gemütlicher Runde können wir uns anschließend gern über die vielfältigen Arbeitsplätze und Aufgaben der Biologen in Südtirol austauschen.

Treffpunkt: Freitag, 16. November 2018 14:30 – 16:30 Uhr, Industriezone 19, 39011 Lana

Wichtig: beschränkte Teilnehmeranzahl (10 Personen), daher bitte verbindlich Anmelden innerhalb 08.11.2018 unter info@biologen.bz.it


Einladung zum alljährlichen Biologentörggelen

Juhuuu, es ist wieder soweit! Am Sonntag, den 21.10.2018 treffen wir uns zum alljährlichen Biologentörggelen. Heuer verschlägt es uns nach Signat. Dort werden wir uns um 14:45 Uhr beim Kleinsteinerhof einfinden, wo uns die Jungfamilie den Hof vorstellt. Der Kleinsteiner war Gasthof, Pension und Bauernhof mit Wein-, Obst-, Gemüse- und Milchproduktion. Aktuell, in der dritten Generation geführt, befindet sich der auf Spitzenweinbau spezialisierte Betrieb in der Umstellung zum Bioanbau. Weitere Zukunftsideen der Jungbauernfamilie gibt’s vor Ort 😊

Anschließend, gegen 17:00 Uhr werden wir beim Bio-Buschenschank Kinig-Hof, ebenfalls in Signat, das traditionelle Törggele-Essen schmecken lassen. Für alle Hungrigen unter uns ist das Menü mit 25 € exkl. Getränke sicherlich empfehlenswert. Es gibt aber auch die Möglichkeit frei zu wählen. Mir gfreidn ins aufs gemeinsome Zusammensitzn, Ratschn und a Glasl trinken.

Treffpunkt: Die Hofführung startet um 14:45 Uhr beim Kleinsteinerhof in Signat (Signat 176, 39054 Ritten). Zum Törggelen finden wir uns dann gegen 17:00 Uhr beim Kinig-Hof (Signat 187, 39054 Oberbozen) ein. Bitte Fahrgemeinschaften bilden!

Bitte um verbindliche Anmeldung bis zum 16. Oktober unter info@biologen.bz.it


Exkursion: Ab in den Selbstversorger - Garten!

Wir treffen uns am Samstag, den 15. September um 14:30 Uhr und besichtigen den Selbstversorgergarten von Birgit und Julius. Auf 3.000 m² haben die beiden Gärtner aus einer ehemaligen Obstanlage ein kleines Paradies geschaffen. Vom Roggen über den Kartoffeln bis hin zu Apfelsortenraritäten und auch im Kräutergarten und dem Gemüsebeet gibt es viel zu ernten. Strukturelemente der Permakultur sowie die biologische Wirtschaftsweise schaffen auch für zahlreiche Tiere einen Lebensraum. Mit ihrem enormen Wissen führt uns Birgit durch ihren Garten und bei einer gemütlichen Gesprächsrunde dürfen wir, beim selbst gebackenem Brot, den Tag ausklingen lassen.

Treffpunkt: beim ehemaligen Landgasthof Ofenbauer, Vergilstraße 20, 39017 Schenna in Obermais der Plantastraße bis zu ihrem Ende folgen oder einfach googlen 😊

Bei schlechter Witterung wird die Besichtigung abgesagt und da wir im Gartenjahr schon etwas spät dran sind, auf nächstes Jahr verlegt.

Bitte um verbindliche Anmeldung bis zum 12. September.


Biologists at Work*:

Am Freitag 20. April um 15:00 Uhr besuchen wir das Umweltbüro „Umwelt & GIS in Brixen“. Umweltbüros und die Tätigkeit als freiberufliche/r Biologe/Biologin spielen eine wichtige Rolle für unser Berufsbild - und der Bedarf scheint in Zukunft noch anzusteigen. Stefan Gasser vom Umweltbüro „Umwelt & GIS“ wird uns zeigen, welche Aufgaben freiberufliche Biologen erfüllen und auf was es dabei ankommt.

Informationen zum Büro unter http://www.umwelt-gis.it/

* die Serie geht weiter: Wo arbeitet man als Biologe bzw. Absolvent/in fachverwandter Studien in Südtirol? Ziel unserer Serie ist es, jenen Institutionen einen Besuch abzustatten, in denen viele von uns unterkommen bzw. einen Arbeitsplatz gefunden haben. Es geht dabei darum, jungen Biologen einen Einblick zu gewähren über Arbeitsmöglichkeiten und das Tätigkeitsfeld von Biologen. Aber auch für die alten Hasen unter uns kann es durchaus spannend sein, in eine fremde Institution reinzuschnuppern und dort vielleicht den einen oder anderen Studienkollegen zu treffen… Zeitpunkt jeweils Freitag Nachmittag, weil dann (hoffentlich) gearbeitet wird und umgekehrt die Leute am ehesten Zeit haben, mitzukommen. Als Ziel kommen alle naturkundlich aktiven Landesinstitutionen in Frage, aber auch private Firmen (z.B. aus dem Lebensmittelbereich).


Jahresprogramm 2018

  • Jahresvollversammlung 2018 am 18.02.2018 um 18:00 findet unsere Vollversammlung statt mit einem Bildervortrag über Botswana von Thomas Wilhalm und anschließendem Vollwert Buffet!
  • 1. Termin „Biologists at Work“: Freitag, 20.04.2018, Besuch des Umweltbüros „Umwelt & GIS“ in Brixen. Die Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Landschaftsplanung bzw. Erstellung von Gutachten, GIS, Freiraumgesaltung, Kartierung sowie Wasseranalysen für die gesetzlich vorgeschriebenen Trinkwasserkontrollen.
  • Exkursion „Ab in den Selbstversorger-Garten“ im September. Wir besichtigen einen 3.000 m² großen Garten, der biologisch bewirtschaftet wird und primär der Selbstversorgung der Familie dient.
  • Traditionelles Biologen-Törggelen am 21. 10.2018. Es verschlägt uns heuer nach Signat, wo wir bei einer Hofführung am Kleinsteinerhof einblick in einen Familienbetrieb erhalten. Anschließend genießen wir beim Kinig-Hof ein gemütliches Törggele-Menü.
  • 2. Termin „Biologists at Work“: Freitag, 16.11.2018, Besuch der Picher Brennerei in Lana
  • Exkursion Wildbiologie mit Klaus Bliem am 16. 12.2018 im Vinschgau

Vermittlung von Experten

Sie suchen einen Biologen/eine Biologin für Vorträge, Workshops oder als Leiter einer Exkursion? Unsere Mitglieder kommen aus den verschiedensten Disziplinen und wir vermitteln gerne Experten für die verschiedensten Fachbereiche wie Entomologie, Ornithologie, Botanik, Naturpädagogik, Wildbiologie, Ökologie usw.


Vorschlag für Referentenhonorare von Biologen

Die VSB empfiehlt Biologen, die eine Exkursion führen oder ein Referat halten bestimmte Sätze nicht zu unterschreiten. Details findet ihr im folgenden PDF:

honorare_fuer_referenten.pdf


VSB auf Facebook

Die VSB hat auch eine Facebook-Seite:

http://www.facebook.com/pages/VSB-Vereinigung-S%C3%BCdtiroler-Biologen/354423511336978

Wir laden alle Facebook-Mitglieder dazu ein, uns ein Like zu schenken, damit ihr in Zukunft verfolgen könnt, was wir auf der Seite posten. Ihr könnt auch gerne den Link an eure Facebook-Freunde (Biologen und Nicht-Biologen) weiterschicken. Ziel der Seite ist es die Vereinigung einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Vereinsinterne Angelegenheit werden darin NICHT vermittelt, lediglich Dinge, die auch für Nichtmitglieder geeignet sind. Fotos von Personen werden nur dann ins Netz gestellt, wenn wir deren ausdrückliche Erlaubnis haben.